Realtime-Prozesse erobern den Mainframe

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseSoftware

Mit zwei neuen Lösungen will die Software AG ein leidiges Problem in Mainframe-Umgebungen adressieren. Mit ihnen sollen die Geschäftsprozesse zwischen Mainframes und Datenbanken in Echtzeit ablaufen können. Besonders richtet sich der Ansatz an die Verwender von Open-Systems-Datenbanken, etwa von Microsoft oder IBM.

Die Software AG will standardbasierte Interoperabilität anbieten. Die neuen Lösungen zielen auf Datenintegrität, sinkende Betriebskosten, eine höhere Entwicklungsproduktivität und mehr Autonomie für Benutzer in den Fachabteilungen.

Mit ‘Natural SQL Gateway’ sollen Anwender der Programmiersprache Natural wesentlich leichter auf Daten zugreifen, die in führenden SQL-Datenbanken auf Open Systems – wie Oracle, DB2, Sybase oder Microsoft SQL Server – abgelegt sind. ‘Event Replicator for Adabas on Open Systems’ versorgt jede beliebige Open-Systems-Datenbank automatisch und in Echtzeit mit Adabas-Daten. Das heißt, die Lösung stellt Datenbanken, die auf gängigen offenen Systemen wie UNIX, Linux oder Windows laufen, replizierte Adabas-Daten in Echtzeit zur Verfügung.

Die Releases sind Teil eines auf drei Jahre angelegten Programms der Software AG, jährlich 50 Millionen Dollar in die Forschung und Entwicklung von Adabas und Natural zu investieren. Adabas bildet laut einer Mitteilung der Software AG in jedem fünften Global-500-Unternehmen die Grundlage der zentralen Transaktionssysteme. Natural ist die Entwicklungs- und Ablaufumgebung der Software AG für Geschäftsanwendungen.