Dell stellt neue Laptop-Marke vor

CloudEnterpriseManagementServer

Der Hersteller schließt die Lücke zwischen Notebooks der Einsteigerserie und dem Highend mit der neuen Marke ‘Studio’. Zunächst sind zwei konfigurierbare Modelle verfügbar.

Die ersten beiden Geräte werden das Studio 15 und Studio 17 sein. Die Modellnamen leiten sich von der Monitor-Größe der beiden Geräte ab. Die Gehäuse laufen keilförmig nach vorne zu, wodurch die Laptops den Nimbus des Arbeitsgerätes etwas abstreifen.

Neben einem Gehäuse, das in verschiedenen Farben frei konfigurierbar ist, kommen die beiden Modelle mit Features wie einem Slot-in-Laufwerk, beleuchtetem Tastenfeld, eingebauter Webcam und Breitband-Anbindung. Als Zielgruppe hat Dell dabei kreative Anwender mit individuellen Wünschen an Design und Technologie im Blickpunkt.

“Wir schließen mit den beiden neuen Produkten aus der Studio-Reihe die Lücke zwischen den preisgekrönten Dell-Notebooks XPS M1330 und M1530 dem Inspiron-Portfolio”, eklärt Markus Schütz, Senior Press Revies Manager Europe. Darüber hinaus biete Dell optionale, farblich abgestimmte Accessoires wie Rucksäcke, Schutzhüllen und Mäuse, mit denen Anwender ihre individuellen mobilen Lösungen zusammenstellen können.

Als Farben stehen zu Auswahl: Plum Purple, Tangerine Orange, Flamingo Pink, Midnight Blue, Ruby Red, Spring Green und Jet Black (Standard). Für die persönliche bietet Dell optional den hochglänzenden Farbton Graphit-Grau an, der mit Akzentstreifen seitlich an der Monitorklappe in den Farben Schwarz, Rot, Blau oder Rosa kombiniert werden kann.

Ab sofort sind die beiden Notebooks bei Dell ab 549 Euro (Studio 15) beziehungsweise 679 Euro (Studio 17) inklusive Mehrwertsteuer erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen