Overland wird Lowend-Anbieter

Data & StorageEnterpriseManagementNetzwerkeStorage

Der Speicherkonzern Adaptec hat sein Geschäft für Network Attached Storage (NAS) verkauft. Das ist die Sparte, die vor allem Abteilungen und kleine Unternehmen anspricht. Der Käufer heißt Overland Storage, eine Firma, die bisher eher im Großkundengeschäft zuhause war.

Der Geschäftsbereich ‘Snap Server’ von Adaptec wechselt für die Summe von 3,6 Millionen Dollar den Besitzer. Alle 50 Mitarbeiter sollen mit übernommen werden.

Overland versucht hiermit, seine Stellung im Mittelstandsmarkt zu festigen. Der Backup-Spezialist will laut dem CEO Vern LoForti alle Produkte mit den Snap Servern nachrüsten, beziehungsweise Schnittstellen öffnen. Das betrifft Virtual Tape Libraries, Automation-Systeme für Bandspeicher und die zugehörigen Anwendungen.

Die NAS-Lösungen ergänzen Overlands bisheriges Angebot an Backup-Lösungen und SAN-Speicher (Storage Attached Network). Overland übernimmt die Garantieleistungen für die bisherigen Adaptec NAS-Geräte.