Open-Xchange veröffentlicht Beta der Server Edition

EnterpriseManagementOpen SourceProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerZusammenarbeit

Open-Xchange hat eine Vorabversion der Open-Xchange Server Edition zum Download freigegeben. Die Java-basierte Groupware richtet sich an mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, die eine E-Mail- und Groupware-Lösung in Eigenregie betreiben wollen.

Zu den Neuerungen der Server Edition gehören:

  • AJAX-basierte BenutzeroberflächeUnterstützung von Suse Linux Enterprise Server 10 und Red Hat Enterprise Linux 5
  • Unterstützung von Universal Widget API (UWA)
  • Plug-in-Konzept für Benutzeroberfläche
  • Personalisierbare Benutzerfläche
  • Unterstützung des OSGi-Frameworks

Die Server Edition ist das Nachfolgeprodukt von Open-Xchange Server 5, das bei über 3500 Unternehmen und Organisationen weltweit installiert ist. “Wir laden unsere Partner und Kunden sowie die gesamte Open-Source-Gemeinschaft ein, diese offene Kommunikationsplattform mit Werkzeugen wie Java und OSGi weit über die Möglichkeiten von traditionellen Groupware-Lösungen hinaus weiterzuentwickeln”, sagte Jürgen Geck, CTO von Open-Xchange. Die Freigabe von Open-Xchange Server Edition für den produktiven Einsatz ist im dritten Quartal 2008 geplant.

Open-Xchange Server Edition besitzt die identische Codebasis wie die Open-Xchange Hosting Edition. Diese wird als Software-as-a-Service-Lösung unter anderen von 1&1 Internet (Deutschland), Hostpoint (Schweiz), OVH (Frankreich), Network Solutions (USA), JMF (Japan) angeboten.