Microsofts IT-Oscar unter dem Eiffelturm

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Gerade ist der Technologiewettbewerb für Studierende ‘Imagine Cup 2008’ zu Ende gegangen. Microsoft lud 370 Studenten aus 61 Ländern zum Finale nach Paris. Ergebnis: Der Sieg geht in diesem Jahr an ein australisches Team. Das Esslinger Projekt PoinT wird im Rahmen eines Sonderpreises bei der weiteren Produktentwicklung begleitet.

Der diesjährigen Cup stand unter dem Motto “gesündere Umwelt und besserer Umweltschutz durch Technologie”. Ursprünglich waren rund 200.000 Teilnehmer der Einladung Microsofts gefolgt und haben sich mit Beiträgen zum Thema “Nachhaltigkeit” beteiligt. Gestritten wurde in insgesamt neun Kategorien: Software Design, Embedded Development, Game Development, Programming Battle, IT Challenge, Algorithm, Photography, Short Film und Interface Design.

Für die Kategorie Software Design wurden nationale Vorrunden durchgeführt. In München, Dresden, Düsseldorf und Hamburg haben sich vier Teams für das deutsche Finale qualifiziert. Nach Paris kam in der Kategorie Software Design das Team PoinT. Die beiden deutschen Entwicklerteams SiSS und BAAM! Studios durften in der 2008 neu eingeführten Kategorie Game Development antreten.

In der Kategorie Software Design konnte sich schlussendlich SOAK aus Australien durchsetzen und auch den Cup für sich entscheiden. Die jungen Software-Designer haben eine integrierte Hardware-Software-Plattform entwickelt, die Landwirten eine umweltverträgliche Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen erlaubt. Den Schwerpunkt der Lösung lag auf sparsamen Bewässerungstechniken.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen