Cognos 8 Business Intelligence für Linux auf Mainframe

BetriebssystemBusiness IntelligenceData & StorageEnterpriseOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

‘IBM Cognos 8 Business Intelligence’ (BI) ist jetzt für Linux auf ‘System z10’ Mainframes verfügbar. Cognos, die BI-Tochter von IBM, hat damit die Flaggschiffsoftware für eine neue Zielgruppe zugänglich gemacht. Kunden können Transaktionen direkt auf dem Mainframe analysieren.

Außerdem sollen sie nun kritische Geschäftsentwicklungen schneller erkennen und entsprechend adäquater reagieren können, hieß es von IBM.

Die Software ist ab sofort verfügbar. Kunden erhalten eine Kombination aus Reporting- und Analyse-Funktionen von IBM Cognos 8 BI und ihrer gewohnten Mainframe-Umgebung. Das Angebot gilt der Investitionssicherheit der Kunden.

Fotogalerie: Wenn Staubmäuse den Computer erobern

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Für IBM ist die Software ein Meilenstein der Integrationsarbeit. Die BI-Firma Cognos, die erst seit Januar 2008 zu IBM gehört, ergänzte zunächst nur den Softwareanbieter IBM. Die anderen Bereiche – das Hardware- und Mainframe-Geschäft, Consulting, Entwicklung – waren davon bislang nicht berührt. Die Cognos-Anwendung als Speziallösung für Linux auf dem Mainframe verzahnt diese Bereiche nun. Das deckt sich mit der Strategie, die IBM für seine Geschäftsanwendungen propagiert: Information on Demand, eine Strategie, in der eine Kombination aller Bereiche in Form von Angeboten angestrebt wird.

“In unserem Kompetenzzentrum im Böblinger Forschungs- und Entwicklungslabor beraten wir deutsche und internationale Kunden umfassend und zeigen auf, wie sie das erweiterte Produktportfolio schnell einsetzen können, um neue Erkenntnisse aus ihren Daten von Großrechnern und verteilten Systemen zu gewinnen”, sagte Martin Schneider, Leiter des Center of Excellence für Data Warehousing auf System z im Böblinger Forschungs- und Entwicklungszentrum.