Solaris 10 mit höchster Sicherheitsstufe

CloudEnterpriseRechenzentrumSicherheitSoftware

Das Betriebssystem Solaris 10 aus dem Haus Sun Microsystems hat die Sicherheitsstufe EAL4+ erreicht. Diese Common Criteria Certification ist die höchste international anerkannte Sicherheitszertifizierung.

Für dieses hohe Maß an Sicherheit in der Version 11/06 sorgen die so genannten Trusted Extension. Damit ist Solaris 10 für Kunden geeignet, die eine Multi-Level Security (MLS) Absicherung benötigen, wie etwa Unternehmen im Finanz- oder Healthcare-Bereich sowie staatliche Institutionen.

Das Zertifikat gilt für Sun x86/64 wie auch für die SPARC-Systeme des Herstellers. Im Rahmen des Benchmark-Tests wurde Solaris 10 in einer Vielzahl von Systemen getestet, um eine möglichst realitätsnahe Testumgebung zu erhalten. Dabei kam auch erstmals eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) auf Basis von GNOME an Stelle der Bedienung per Kommandozeile zum Einsatz.

“In Umgebungen, in denen System- und Datensicherheit die wichtigsten Punkte sind, verlangen Kunden nach einem Betriebssystem, das umfassende Sicherheit ohne Kompromisse bietet”, kommentierte Jim McHugh, Vice President Marketing für Solaris bei Sun Microsystems. Daneben könnten Anwender auch von der Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit von Solaris profitieren.

Den Test für die Common Criteria Certification führte die kanadische Firma CGI Information Systems and Management Consultants durch. Die Ergebnisse wurden unabhängig vom kanadischen Communications Security Establishment (CSE) bestätigt. Genaue Informationen über Trusted Extentions in Solaris 10 gibt es hier.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen