Nimsoft überwacht jetzt auch Web Services

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftware

Nach dem Kauf von Indicative Software bietet Nimsoft jetzt ein Echtzeit-User-Monitoring für Web Services und webbasierte Anwendungen. Damit stehen Funktionen für Alarmierung, Analyse und Auswertung der Qualität von Services bereit.

Das Real User Monitoring (RUM) erweitert die Service-Level-Management-Lösung ‘Nimbus’. Nun stehen Antwortzeiten in Echtzeit für Anwender von Web Services und webbasierten Anwendungen zur Verfügung.

RUM ist eine kostengünstige Appliance, die den tatsächlichen Traffic innerhalb einer Anwendung sammelt und analysiert und damit quantitative
Reports sowie Service Management Reports mit minimalem Aufwand erstellt, wie Nimsoft mitteilt.

Mit dem passiven Monitoring über Nimbus RUM komplettiert Nimsoft das aktive Transaktions-Monitoring und bietet damit eine Application-Performance-Management-Lösung. Aktives Monitoring sammelt Daten aus wiederholbaren, begrenzten Zeiträumen, um die Service Levels abzugleichen und damit die Verfügbarkeit der Anwendungen jederzeit sicherzustellen.

Passives Monitoring dagegen bemisst sich aus dem tatsächlichen Datenaufkommen einer Anwendung, das analysiert wird, um die Leistung zu verbessern und die Kapazitätsplanung zu vereinfachen. Zusammen ergänzen sich die Lösungen. Mit Nimbus RUM wurde erstmals die im April erworbene Indicative-Software technologisch in Nimbus integriert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen