“Super Sexy” – Microsoft berät Knight Rider

EnterpriseProjekteSoftware-Hersteller

Ab September werden im US-Fernsehen wieder ein Mann und sein Auto gegen das Unrecht kämpfen. Der Mann und das Auto werden für den neuen ‘Knight Rider’ ausgetauscht. Justin Bruening schlüpft in die Rolle von Mike Tracer, dem entfremdeten Sohn von Michael Knight. Und K.I.T.T. kommt mit Solarantrieb.

Bereits in den 80er-Jahren war K.I.T.T. eine Legende. Der Wagen verfügte über eine Molekularversiegelung, die ihn nahezu unzerstörbar machte. Der spektakulärste Trick des Sportwagens war der “Super Pursuit Mode” (in 28 Hundertstelsekunden von 0 auf 300 Meilen pro Stunde) und der “Turbo Boost”, der K.I.T.T. Hindernisse einfach überspringen ließ.

Dementsprechend muss der neue K.I.T.T. natürlich an spektakulären Funktionen dazugewinnen. Dafür holte sich der Fernsehsender NBC, der die Knight-Rider-Neuauflage produziert, Rat bei Microsoft und durfte in deren geheime Entwicklungslabors Einblick nehmen.

Das Ergebnis: Das solarbetriebene Hybridauto soll sein Aussehen mit Form, Farbe und Nummernschild mühelos wie ein Chamäleon ändern können. Dort, wo sich in einem herkömmlichen Auto ein Handschuhfach befindet, hat K.I.T.T. eine Tastatur zum Eingeben von Daten. Der Wagen – nun ein Ford Mustang Shelby GT500KR – ist Dank Nanotechnologie nahezu unzerstörbar und ist in der Lage in nahezu jedes System einzudringen. Und auch die Turbo-Boost-Funktion darf natürlich nicht fehlen. Nach Angaben des Produzenten soll das Auto im Mittelpunkt der Serie stehen und “cool und super sexy sein”.

Nach dem großen Erfolg des Pilotfilms im Februar dieses Jahres, sind am 24. September 13 Episoden geplant. Neben dem Original-Michael-Knight David Hasselhoff, der im Pilotfilm kurz zu sehen war, ist auch ein Gastauftritt des Original-K.I.T.T. geplant.