Dells neuer Mini-PC im Designer-Gehäuse

CloudEnterpriseManagementServer

Es ist der bislang kleinste und für den Hersteller sparsamste PC. Mit auffallendem Design und kleinen Außenmaßen hat der Studio Hybrid das Zeug, neben den Wohnzimmern auch die Unternehmen zu erobern.

Der Studio Hybrid ist rund 80 Prozent kleiner als ein herkömmlicher Desktop-Tower. Er verbraucht – dank Technologien, die ansonsten in Laptops verbaut werden – rund 70 Prozent weniger Energie als traditionelle Desktop-Lösungen.

Fotogalerie: Studio Hybrid, der Mini-PC von Dell

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Den Desktop-Computer hat Dell ganz auf die Bedürfnisse von Privatanwender zugeschnitten. So passt das Gerät mit dem PC-untypischen Design und extrem leisem Lüfter in jedes Wohnzimmer. Der eigentliche Rechner kann in einem extra Gehäuse untergebracht werden. Bei Bedarf lässt sich der PC dann einfach in ein andersfarbiges Gehäuse schieben. Durch das flexible Design ist der Mini-PC auch für repräsentative Büroräume wie Architekturbüros, Anwaltskanzleien oder Arztpraxen geeignet.

Diese Einschübe sind in Schiefergrau, Smaragdgrün, Quarz-Rosa, Rubinrot, Topas-Orange und Sapphire Blue Shell verfügbar. Wer es weniger farbig mag, der kann außerdem auf eine Edel-Variante in hellem Bambus-Furnier zurückgreifen. In diesem Design hat Michael Dell für den Studio Hybrid bereits vor einigen Monaten für Gesprächsstoff gesorgt, als er mit dem Mini-PC unterm Arm zu einer Präsentation schritt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen