Red Hat verdoppelt Partner in Deutschland

BetriebssystemEnterpriseManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Dank einer steigenden Nachfrage nach Open Source bei Lösungsanbietern und Systemintegratoren konnte Red Hat mit Enterprise Linux und JBoss die Zahl der Partner in den letzten acht Monaten verdoppeln. Die Neuauflage des Partnerprogramms scheint zu fruchten.

Inzwischen zählt Red Hat im deutschen Partnernetzwerk mehr als 150 Lösungsanbieter und Systemintegratoren. Zehn der 76 neuen Partner haben sich gleich zum Advanced and Premier Business Partner von Red Hat Deutschland qualifiziert.

So bezeichnete Partner gelten als führend bei Open-Source-Services in ihren jeweiligen Marktsegmenten und stellen sich anspruchsvollen Programmbedingungen. Dies sind für JBoss Enterprise Middleware die akquinet AG, SOFTCON IT-Service GmbH, Viada GmbH & Co. KG sowie evodion Information Technologies GmbH.

Für Red Hat Enterprise Linux führen nun Bechtle Logistik und Service GmbH, LinuxLand International GmbH, Millenux GmbH, Probusiness, Atix und SerNet GmbH den Titel Advanced and Premier Business Partner.

“Ein Mehrwert-basiertes Partnerprogramm und ein klares Channel-Modell – das sind Dinge, nach denen wir Ausschau halten, bevor wir eine Partnerschaft eingehen”, erklärt Markus Mayer, Vertriebs- und Marketingmanager bei LinuxLand International.

“Red Hat arbeitet in EMEA schon seit geraumer Zeit mit Channel-Partnern zusammen. Im vergangenen Jahr haben wir ausdrücklich darauf gesetzt, sehr eng und auf allen Ebenen mit den Partnern zusammenzuarbeiten”, verdeutlicht Petra Heinrich, Director Channels EMEA bei Red Hat, die Fokussierung des Programms.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen