Neue Business-Notebooks von FSC

CloudEnterpriseServer

Laut dem Marktforscher TNS Infratest nutzen 95 Prozent der Unternehmen in Deutschland mobile Geräte. Der Computerhersteller Fujitsu Siemens Computers (FSC) adressiert diesen Markt jetzt mit einer neuen Linie von Business-Notebooks. Sie sollen allen denkbaren geschäftlichen Anforderungen genügen.

Die Notebooks sollen für bestimmte Aufgaben, die häufig nachgefragt werden, maßgeschneidert sein, teilte FSC jetzt mit. Die Notebook-Produktlinien heißen: Value Line – ESPRIMO Mobile V Serie; Business Line – ESPRIMO Mobile Serie; Business Line Plus – LIFEBOOK Serie.

Fotogalerie: Vorserien-Modelle mit Centrino 2

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Auf der Basis der neuen Mobility-Plattform von Intel kommen, der Mitteilung zufolge, bis zum Spätherbst insgesamt 14 neue Modelle auf den deutschen Markt. Die Palette reicht vom Tablet PC für Einsteiger bis zu einer Serie von ultramobilen Modellen. Die Business-Notebooks folgen den Consumer-Reihen, die FSC im Mai ankündigte.

Alle Geräte bringen Intels Prozessortechnologie Centrino 2 mit. Und sie sollen die Auflagen des Energy Star 4.0, einem US-Green-IT-Standard, unterstützen und somit gleich ein wenig Umweltbewusstsein ins Haus bringen. Da die Geschäftskunden auf besondere Verlässlichkeit, Datensicherheit und Benutzerfreundlichkeit angewiesen sind, hat der Hersteller die Modelle standardmäßig mit Features wie einem Schocksensor und einem Magnesiumdeckel ausgestattet.

Für die Sicherheit sorgen Funktionen wie TPM, iAMT 4.0 oder ein SmartCard Reader, für die Benutzerfreundlichkeit sorgen verschiedene modulare Komponenten. Die Anbindung wird über eine Option auf integriertes High-Speed UMTS geregelt und erlaubt so den Zugang zu interaktiven Echtzeitdiensten wie Videokonferenzen oder VoIP. Die ersten Modelle sind Anfang August verfügbar.