EeePC-Konkurrent von Lenovo

EnterpriseManagementMobile

Der chinesische PC-Hersteller Lenovo will nun ebenfalls bei ultraportablen Netbooks mitmischen und hat zwei handliche Geräte vorgestellt. Die Modelle IdeaPad S9 und S10 eignen sich zum Surfen im Netz oder für einfache Anwendungen.

Lenovo hat die ultra-dünnen und kleinen Rechner speziell als Zweitrechner für professionelle Anwender oder als kostengünstiges Einstiegsnotebook entwickelt. Die neuen Modelle sind nur etwa 27,5 mm dick und wiegen knapp 1,1 Kilogramm. Trotzdem kommt die Tastatur der beiden kleinen Laptops auf 85 Prozent einer DIN-Tastatur.

Fotogalerie: Das geheime Innenleben des EeePC 901

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das ‘IdeaPad S9’ bietet ein 8,9 Zoll, das ‘IdeaPad S10’ ein 10,2 Zoll Display. Das Netbooks sind ab Anfang Oktober zu einem Preis exklusive Mehrwehrsteuer von 270 Euro beziehungsweise 300 Euro mit Microsoft Windows XP oder Linux erhältlich.

In beiden Rechnern ist ein Intel Atom Prozessor mit 1,6 GHz verbaut. Bis zu 1GB Arbeitsspeicher, eine 160 GB Festplatte oder ein optionales 4 GB SSD bieten die Netbooks. Damit ist nicht nur genug Platz für die Musiksammlung, sondern auch für gängige Office-Anwendungen. Das integrierte OneKey Rescue System™2 von Lenovo garantiert zudem die einfache Wiederherstellung der Daten per Knopfdruck bei einen Systemfehler oder Virenbefall.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen