Mobile Fernwartung für Linux

BetriebssystemManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Der Hersteller LogMeIn hat sich zum Ziel gesetzt, sämtliche Linux-basierte Mobilgeräte mit einem Plug-in für die Fernwartung fit zu machen. Zunächst gibt es das Werkzeug für die Internet Tablets Nokia N800 and N810.

Bislang unterstützt LogMeIn MIDs Windows- und Windows-CE-basierte Betriebssysteme. Über das Internet können Anwender damit sicher sowie mit Hilfe von LogMeIn Free oder LogMeIn Pro auf ihre Windows-PCs oder Macs zugreifen. Voraussetzung ist ein Browser mit ActiveX- oder Java-Support.

“Die Internet-Zugangsgeräte mit ihren größeren Bildschirmen und schnelleren Verbindungen werden immer attraktiver, so dass der Zugriff auf daheim oder im Büro stationierte ‘vollständige’ Computer zu einer der Killerapplikationen wird”, sagt Marton Anka, CTO von LogMeIn. “Wir sind der Überzeugung, dass kleine portable Geräte, von Smartphones bis Subnotebooks immer stärker für den produktiven Einsatz genutzt werden.”

Denn in der Regel würde diesen Geräten die Performance von Desktop PCs fehlen. Aber mittels des Fernzugriffs von LogMeIn können Nutzer die Beschränkungen von CPU-Leistung, Anwendungsverfügbarkeit oder Speichermöglichkeiten überwinden.

Das Plug-in ist ab sofort als Beta-Version verfügbar. LogMeIn Free ist kostenlos und darf ohne Einschränkung auch für den geschäftlichen Betrieb eingesetzt werden. LogMeIn Pro kostet ab 47 Euro (je Gerät und Jahr bei 5 Geräten).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen