Outsourcing-Anteil am IT-Services-Markt steigt

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Der IT-Services-Markt wächst trotz zunehmend eingetrübter Konjunkturaussichten beträchtlich, so das Ergebnis der IDC-Studie ‘Der Markt für IT-Services in Deutschland 2007-2012’.

2007 betrug das Gesamtvolumen des deutschen Marktes für IT-Services noch rund 36 Milliarden Dollar. Für 2008 rechnet
IDC mit einem Wachstum von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einem Volumen von fast 38 Milliarden Dollar. Bis 2012 erwartet IDC eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 5,5 Prozent.

Wie in den vergangenen Jahren treiben die großen Segmente Systems Integration und Outsourcing den Markt dynamisch an. Die beiden Segmente erwirtschaften zusammen fast zwei Drittel des gesamten deutschen Marktes für IT-Dienstleistungen und wachsen überdurchschnittlich zum restlichen Markt. Outsourcing, der mit Abstand größte Bereich, konnte seinen Anteil am IT-Services-Markt im Vergleich zum vergangen Jahr um rund zwei Prozentpunkte vergrößern.

IDC sieht für das Segment Outsourcing messbare und kurzfristig realisierbare IT-Kostensenkungen als ein Kernziel für die Reduzierung der IT-Fertigungstiefe. Doch gerade in Deutschland erwarten die Anwenderunternehmen von Outsourcing inzwischen verstärkt einen Mehrwert in Form einer spürbaren und messbaren Unterstützung der Fachabteilungen.

Dies soll zum Beispiel durch innovative Technologien und Services erreicht werden. Dabei geht es primär um das effiziente und kostengünstige Gestalten von Geschäftsprozessen. Die IT ist gefordert, die Fachabteilungen zudem auch stärker beim Entwickeln neuer Produkte und Services zu unterstützen.

Der zweite Wachstumstreiber ist der Bereich Systems Integration, der eng mit dem Consulting-Markt und Investitionen in Hardware und Software verbunden ist. Innerhalb dieses Segmentes erwartet IDC bei den applikationsbezogenen Systems-Integration-Projekten starkes Wachstum, auch auf Grund der Migration auf SAP ERP 6.0.

Im kleineren Teilsegment Network Consulting und Integration Services bleibt der Konvergenztrend eine wesentliche Antriebsfeder. Hierbei führt die Übertragung von Netzwerken hin zur IP-Technologie und der damit verbundenen Integration von Sprache und Daten über ein IP-Netz (Voice over IP) zu steigenden Investitionen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen