Geöffnet und genau betrachtet: Ein IBM PC Jr. von 1983

CloudEnterpriseManagementServer

Der PC Jr. war ein preiswerter Homecomputer von IBM – er wurde am 1. November 1983 der Öffentlichkeit vorgestellt, konnte sich aber nicht wirklich durchsetzen. Wir haben ihn trotzdem geöffnet und genau angeschaut. Dabei trafen wir jede Menge alte Bekannte.

Dazu gehören etwa Intel und AMD. Damals zählte der heute auch in Dresden ansässige Herausforderer aber noch zu den Unterstützern des heutigen Chip-Weltmarktführers.

Fotogalerie: Wir zerlegen einen IBM PC Jr. von 1983

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Der Jr. verfügte wie der größere Bruder namens “PC” über einen Intel 8088 als CPU, welcher mit 4,77 MHz getaktet war. Die Speicherausstattung betrug ebenfalls 64 KB, war jedoch nur auf 128 KB vergrößerbar. Die Möglichkeit, dem Rechner mittels Erweiterungskarten neue Funktionen hinzu zu fügen, beschränkte sich auf einen sogenannten Sidecar-Anschluss.

Das alles und viel mehr gibts im Detail in der Bildergalerie zu sehen. Sie wurde von unserem TechRepublic-Kollegen Mark Kaelin erstellt.