Open-Xchange mobil gemacht

EnterpriseManagementMobileProjekteService-Provider

Der E-Mail- und Groupware-Experte Open-Xchange hat eine Partnerschaft mit der O3SIS AG geschlossen, einem Kölner Spezialisten für Synchronisierungs- und Push-Technologien.

Im dritten Quartal 2008 wollen beide Unternehmen eine Software für die ‘Open-Xchange Hosting Edition’ vorstellen, mit deren Hilfe Anwender auch unterwegs auf E-Mails, Aufgaben, Termin- und Adressinformationen zugreifen können.

Die Software von O3SIS soll Internet Service Providern (ISPs), TK-Anbietern und Web-Hostern die Möglichkeit bieten, das Produktangebot rund um das SaaS-Angebot (Software as a Service) von Open-Xchange zu erweitern. O3SIS unterstützt nach eigenen Angaben etwa 300 Handys und Smartphones. Damit erreiche man eine Marktabdeckung von 95 Prozent, hieß es.

“Mit der Kombination aus Open-Xchange und O3SIS erhalten SaaS-Anbieter Zugang zu Unternehmenskunden, für die bislang nur eine kostspielige Blackberry-Lösung in Frage kam”, sagte Bernd Rützel, Chief Sales Officer von O3SIS. Die O3SIS-Technologie sei eine gute Ergänzung für Open-Xchange.