Die Suche nach dem Erfolgsgeheimnis des iPod Nano

CloudEnterpriseManagementServerWorkspaceZubehör

Kurz vor der Markteinführung des neuen iPod Nano brodelt mal wieder die Gerüchteküche. Angeblich will sich Apple von der kompakten Form der dritten Generation verabschieden und für die vierte Generation wieder auf das schmale, hochformatige Gehäuse der ersten Generation des MP3-Players setzen.

Im September vergangenen Jahres hatte Apple das Design seines erfolgreichsten MP3-Players radikal überarbeitet. Mit der neuen Gehäuseform konnte Apple ein größeres 2-Zoll-Display im Querformat einbauen, um das Betrachten von Videos zu vereinfachen – gleichzeitig ist das Gerät extrem schlank. Um einen Blick in das Innenleben zu werfen, braucht es deshalb viel Fingerspitzengefühl – aber an mancher Stelle auch etwas Gewalt.

Fotogalerie: Der iPod Nano in Einzelteilen

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

In der vierten Generation soll der iPod Nano nun angeblich zum hochformatigen Display mit einem Seitenverhältnis von 1,5 zu 1 zurückkehren. Damit müsste der neue Nano, ähnlich wie das iPhone und der iPod Touch, für die Wiedergabe von Videos gedreht werden. Die Bedienung soll weiter über Click Wheel erfolgen.

Die Vorstellung neuer iPod-Modelle wird für den September erwartet, vermutlich wieder im Rahmen eines Apple-Events. Als Vorbereitung für die Markteinführung neuer Geräte soll das Unternehmen seine Wiedereinkäufer bereits über mögliche Lieferschwierigkeiten bei iPods und MacBooks informiert haben, berichtetet das Portal AppleInsider.