Göttingen wird Ubuntu-Hauptstadt

EnterpriseManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Die deutschsprachige ‘Ubuntu Users Conference’ (Ubucon) findet in diesem Jahr vom 17. bis 19. Oktober an der Georg-August-Universität in Göttingen statt.

Am Wochenende nach Veröffentlichung der neuen Ubuntu-Version 8.10 ‘Intrepid Ibex’ treffen sich Anwender und Entwickler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um Erfahrungen und Meinungen zur neuen Linux-Distribution auszutauschen.

Fotogalerie: Ein erster Blick auf Ubuntu 8.10

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Im Mittelpunkt der dreitägigen Konferenz stehen vor allem Workshops und Diskussionen rund um Ubuntu 8.10 sowie Kubuntu, Edubuntu und weitere Ubuntu-Produkte. Mit dem neuem Release soll die Benutzeroberfläche auf kleinen Bildschirmen – etwa von Sub-Notebooks – ebenso einfach nutzbar sein, wie auf großen Monitoren. Zu den weiteren geplanten Neuerungen zählen eine bessere Energieverwaltung und zahlreiche Software-Aktualisierungen.

Die erste deutschsprachige Ubucon fand im Oktober 2007 an der Hochschule Niederrhein in Krefeld statt. Auf Einladung der deutschsprachigen Ubuntu-Community und des Ubuntu Deutschland e.V. trafen sich mehr als 300 Anwender und Entwickler aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz.