Starkes Wachstum bei Mobile Management

EnterpriseManagementMobile

Im Windschatten einer stetigen Mobilisierung des Arbeitsalltags prosperieren auch Technologien für das Mobile Device Management, kurz MDM. Nun belegen Marktzahlen der Analysten von Ovum einen langfristigen Trend und überaus kräftiges Wachstum.

In der jüngsten Auflage des Reports ‘Support for device management in mobile handsets: 2007–2009’ zeigt Ovum, dass die Durchdringung von MDM-Technologien weltweit auf dem Vormarsch ist.

Die Anwender profitieren, indem sie durch diese Technologien eine bessere Kontrolle über die einzelnen Mobilgeräte sowie ein einheitliches Management bekommen. Die wichtigsten Bestandteile von MDM sind ein Remote Configuration, eine mobile Fehlerbehebung, Analyse und vor allem ein mobiles Softwaremanagement.

In den vergangenen vier Jahren hat Ovum für diese Trend-Studie knapp 900 Endgeräte von allen großen Herstellern beobachtet. Dabei haben die Analysten besonders auf Eigenschaften wie den Support für die Technologien FOTA (Firmaware over the Air) und den Spezifikationen der Open Mobile Alliance (OMA) OMA CP und OMA DM geachtet. CP steht dabei für Client Provisioning und DM für Device Management.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen