Sun verpasst NetBeans eine neue Suche

EnterpriseOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Die quelloffene integrierte Entwicklerumgebung NetBeans bekommt mit dem neuen Beta der Version 6.5 einige neue Funktionen und eine verbesserte Nutzeroberfläche.

Die Vollversion von NetBeans 6.5 hat Sun Microsystems angekündigt. Möglicherweise kommt bis zu diesem Veröffentlichungstermin auch noch Support für die Sprache Python hinzu.

In der jetzt verfügbaren Beta-Version unterstützt NetBeans Java, PHP, C/C++, Groovy, Grails, Ruby, Ruby on Rails und AJAX. Hibernate, Spring und JavaServer Faces sind als Web-Frameworks in der IDE vertreten. Neben dem Application-Server Glassfish kommt die quelloffene Entwicklerumgebung auch mit verschiedenen Datenbanken wie MySQL zurecht.

Neu in der Beta-Version mit dem offiziellen Namen Milestone 2 sind außerdem die Features ‘QuickSearch’ und ‘Compile on Save’. Außerdem habe Sun laut eigenen Angaben die Nutzerführung der grafischen Oberfläche verbessert.

Parallel dazu hat Jaspersoft das Plug-in ‘iReport for NetBeans’ vorgestellt. Der grafische Report und das Dashboard-Tool für JasperRepors verbessert die Business-Intelligence-Funktionen in NetBeans und erweitert in dieser Hinsicht auch die Sun-Datenbank MySQL.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen