SAP Business One versus Microsoft

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

SAP kann mit der Suite ‘Business One’ offenbar bei seinen VARs (Value Added Reseller) punkten. Die integrierte ERP-Software (Enterprise Resource Planning) wird von etwa 1100 VARs in 40 Ländern angeboten.

Das Softwareunternehmen offeriert kleinen und mittelständischen Kunden zudem die Lösungen ‘Business ByDesign’ und ‘Business All-In-One’. Business One ist seit sechs Jahren auf dem Markt und wurde seitdem permanent erneuert. Das komme bei den VARs gut, berichtete der Branchendienst ZDNet vom ‘Business Objects Influencer Summit’ in Boston.

SAP habe ein gutes Support-Programm, sagte dort Korey Lind, CEO von ThirdWave Business Systems. Der VAR aus New Jersey hat SAP Business One und konkurrierende Anwendungen von Microsoft im Angebot. Im Gegensatz zu SAP habe sie von Microsoft das letzte Mal vor drei Jahren gehört, meinte Lind. Sie habe das Gefühl, von Microsoft lediglich als Profit-Center wahrgenommen zu werden. “All meine Leidenschaft ist bei SAP.”

Aus der Kundensicht sei es oft komplizierter, die Microsoft-Produkte zu aktualisieren. In einer Microsoft-Implementierung habe man beispielsweise 175 Screens bearbeiten müssen, um die Software upzugraden. Die Aktualisierung von SAP BusinessOne brauche viel weniger Zeit, in der Regel einen Tag oder weniger. Ein typischer ‘Power Style User’ von SAP Business One zahle dafür 2975 Dollar. Das vergleichbare Microsoft-Angebot schlage jedoch mit 3800 Dollar zu Buche.