Nvidia: “Wir haben AMD unterschätzt”

CloudEnterpriseManagementServer

Jen-Hsun Huang, CEO von Nvidia, hat in einer Telefonkonferenz mit Analysten Fehler eingeräumt. Das zweite Quartal ist für den Hersteller alles andere als gut gelaufen.

“Wir haben den Preiskampf unterschätzt, den unser Wettbewerber mit seiner neuesten GPU ausgelöst hat”, sagte Huang. “Unser Ergebnis im zweiten Quartal ist enttäuschend.” Jetzt habe man jedoch den Staub von den Kleidern geschüttelt und konzentriere sich intensiv auf Verbesserungen, so Huang nach einem Bericht des Branchendienstes ZDNet.

Fotogalerie: AMD bricht Rekord in Grafikleistung

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Nach diesen Angaben ist Nvidia im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009 (Ende am 27. Juli 2008) tief in die roten Zahlen gerutscht. Der GAAP-Nettoverlust betrug rund 121 Millionen Dollar oder 0,22 Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Hersteller noch einen Gewinn von 173 Millionen Dollar oder 0,29 Dollar pro Aktie erwirtschaftet.

Fotogalerie: 40 Jahre Intel: Chips, Bunnysuits und Taschenrechner

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das operative Ergebnis ging von 185 Millionen Dollar Gewinn im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf einen Verlust von 155 Millionen Dollar zurück. Auch der Umsatz sank um etwa 5 Prozent von 935 auf 893 Millionen Dollar. Als Gründe für den Einbruch nannte Huang Sonderbelastungen im Zusammenhang mit fehlerhaften Notebook-Komponenten, dem Preiskampf mit AMD und der sinkenden Nachfrage.