Lenovos mobiles Arbeitstier: ThinkPad W700

CloudEnterpriseServer

Mit dem ‘ThinkPad W700’ stellt der chinesische Hersteller das erste 17-Zoll-Notebook vor und zielt damit auf Anwender, die höchste Leistungs- und Grafikanforderungen haben. Also vor allem Architekten und Ingenieure.

Lenovo integriert in das Laptop ein Grafiktablett und einen Farbkalibrator. Das neue Modell ist mit der Nvidia ‘Quadro FX’-Grafikkarte ausgestattet. Angetrieben wird das Gerät von den neuesten Intel Quad-Core-Prozessoren Core 2.

Fotogalerie: Vorserien-Modelle mit Centrino 2

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das ThinkPad W700 lässt sich erweitern: optionale Zweit-Festplatten mit RAID-Konfigurationen, bis zu 8 GB schneller DDR3-Hauptspeicher, Multimedia-Funktionen, ein optionales Blu-ray–Laufwerk sowie zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten machen das System für den professionellen Unternehmenseinsatz geeignet.

“Professionelle Benutzer in Bereichen wie Digital Content Creation (DCC) und Computer Aided Design (CAD) arbeiten zunehmend mobil. Sie brauchen ein Notebook, das in Leistung und Funktionsumfang nicht hinter herkömmlichen stationären Workstations zurückbleibt”, so Volker Fassbender, Business Development Manager bei Lenovo.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen