AMD und IBM überholen Intel mit 22-Nanometer-Speicher

CloudEnterpriseManagementServer

Verschiedene Unternehmen haben gemeinsam mit AMD und IBM den ersten Chip auf Basis von 22 Nanometern entwickelt. Mit dem SRAM-Speicher ist man nun dem Konkurrenten Intel einen Schritt voraus.

An der Entwicklung waren neben IBM und AMD auch Freescale Semiconductors, Toshiba, STMicroelectronics und das College of Nanoscale Science and Engineering beteiligt.

Fotogalerie: 40 Jahre Intel: Chips, Bunnysuits und Taschenrechner

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Die Art der Herstellung des SRAM-Chip könnte auch für CPUs einen Weg darstellen, auf den 22-Nanometer-Prozess zu kommen. Ein Nanometer ist der Millionste Teil eines Meters und damit etwa 80.000 Mal kleiner als ein menschliches Haar.

Die Prozessoren sind deutlich komplexer als SRAM-Speicherchips, was die Migration des Herstellungsprozesses erschwert. Dennoch spricht IBM von einem Durchbruch für die Industrie: “Wir arbeiten am äußerten Ende des Möglichen und schreiten auf die nächste Generation der Halbleitertechnologie zu”, erklärt T.C. Chen, Vice President für Forschung bei IBM Research. “Diese neue Entwicklung ist eine wichtige Errungenschaft, im Vorhaben, die Miniaturisierung bei der Mikroelektronik voranzutreiben.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen