Qimonda liefert Speicherchip für die Playstation 3

EnterpriseManagementNetzwerkeSoftwareZusammenarbeit

Der Speicherhersteller Qimonda und der Lizenzgeber für schnelle Speicherarchitekturen Rambus gaben bekannt, dass Qimonda ab sofort mit der Lieferung von XDR-DRAMs in Volumenstückzahlen für die Playstation 3 (PS3) beginnt.

Qimonda hat die ersten Muster der XDR-DRAMs mit 512 Mbit Kapazität im Januar 2008 ausgeliefert. Mit den XDR-Speicherlösungen erweitert Qimonda sein Portfolio an speziellen DRAM-Produkten, um Applikationen mit hoher Leistungsfähigkeit und Bandbreite in den schnell wachsenden globalen Märkten für Computing und Consumer-Elektronik effizient zu unterstützen.

“Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit der Volumenfertigung unserer XDR-Produkte für die PS3 begonnen haben. Das stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein im Rahmen unserer Produktdiversifizierungs-Strategie dar und unterstreicht unsere führende Position bei spezialisierten Halbleiterspeichern”, sagte Robert Feurle, Vice President Business Unit Specialty DRAM von Qimonda.

Die XDR-Speicherarchitektur hat sich in hochvolumigen, kostensensitiven Anwendungen bewährt. XDR-DRAMs von Qimonda arbeiten mit 3,2 Gbit/s und bieten so mit einem einzigen Baustein eine maximale Speicherbandbreite von 6,4 GByte/s. Mit einem Produktfahrplan, der die Erweiterung auf 6,4 Gbit/s beziehungsweise 12,8 GByte/s vorsieht, bieten die XDR-DRAMs eine Performance, die höher als die der aktuellen Standard-DRAMs ist.

“Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Partnerschaft mit Qimonda bei künftigen XDR-Speicherlösungen für hochvolumige Anwendungen, die höchste Leistungsfähigkeit erfordern”, sagte Sharon Holt, Seniro Vice President Worldwide Sales, Licensing and Marketing bei Rambus.