iPhone: Passwortschutz lässt sich austricksen

EnterpriseMobileNetzwerkeProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Durch eine Sicherheitslücke in der iPhone- Firmware kann der Passwortschutz ganz einfach umgangen werden. So erhalten Unbefugte Zugriff auf E-Mails, Kontakte, SMS und den Safari-Browser.

Die Sicherheitslücke bei iPhones mit der installierten Firmwareversion 2.0.2 hat ein Nutzer des MacRumors-Forums entdeckt.

Nach Berichten des Online-Gadget-Guides Gizmodo müsse für die Umgehung des Passwortschutzes nur die Schaltfläche für Notrufe und anschließend zweimal der Home-Button gedrückt werden. Dadurch öffnet sich dann ohne Eingabe des Passworts das Favoriten-Menü des iPhones.

Angebliche soll die Sicherheitslücke in der iPhone-Software, nach Angaben von Apple, mit dem nächsten Software-update geschlossen werden. Einen Termin für die Veröffentlichung des Patches konnte das Unternehmen noch nicht nennen. Bis dahin kann sich der iPhone-Nutzer damit behelfen, dass er in den Einstellungen des iPhones den Home-Button mit der Funktion “Home” belegt. Damit erscheint beim Drücken der Taste anstatt der Favoriten erneut die Passwortabfrage.