Makabre Forbes-Wunschliste an Steve Jobs

EnterpriseJobsManagementWorkspaceZubehör

Nicht genug damit, dass die Nachrichtenagentur Bloomberg vor einigen Tagen versehentlich einen Nachruf auf Apple-Boss Steve Jobs veröffentlicht hat. Nun hat das Wirtschaftsmagazin Forbes die Panne zum Anlass genommen, eine Liste mit fünf Dingen zu publizieren, die Jobs vor seinem Ableben noch erledigen sollte.

Dazu gehört auch die Markteinführung ein Mac-basierter Tablet-PC, ein Gerät, das Jobs in der Vergangenheit immer wieder strikt abgelehnt hat. In letzter Zeit war aber durch Patentanträge wieder neue Popularität in die Gerüchteküche gekommen.

Ein weiterer Wunsch auf der Liste ist ein von Apple entworfener Ebook Reader, der dem elektronischen Leseformat zum Durchbruch verhelfen soll. Weitere Wünsche sind ein Fernseher mit integriertem Apple-TV, eine simple Fernbedienung und – eine Neuerfindung des PCs.

Schließlich hätte sich in den vergangenen Jahrzehnten kaum etwas grundlegendes getan, die Tastatur sei immer noch die primäre Eingabeform, alternative Konzepte hätten bisher nicht überzeugt. Dieser Bereich schreie geradezu nach einer Idee von Steve Jobs. Der erfreut sich derweil nach eigenen Angaben zum Glück bester Gesundheit und hätte demnach noch viel Zeit, um die Wunschliste abzuarbeiten.