Neue Anwendergruppe für Business Objects

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftware

Die amerikanische US-Anwendergruppe ASUG (Americas SAP Users Group) will eine neue Community für die Anwender von Business Objects ins Leben rufen. SAP hatte den BI (Business Intelligence)-Spezialisten Anfang des Jahres gekauft.

Die Mitgliedschaft im neu gegründeten Global Business Objects Network (GBN) soll bis 2010 kostenlos sein. Die Organisatoren hoffen, dass die bereits bestehenden Nutzergruppen der neuen Vereinigung beitreten und als lokale Einheiten auftreten. Das GBN will nach eigenen Angaben Marketing und betriebswirtschaftliches Know-how beisteuern.

Offizieller Start für das GBN wird während der Business Objects User Conference im Oktober in Dallas sein. Interessenten können direkt dort ihre Mitgliedschaft beantragen oder über die Webseite des GBN. Bei der GBN handle es sich im wesentlichen um eine Neuauflage der Business Objects Community Alliance, sagte Dave Rathbun, eines der GBN-Gründungsmitglieder.

“Es gibt verschiedene Gründe für den Wechsel, einige davon haben mit Konflikten bei der Namensgebung zu tun, aber hauptsächlich ging es darum die Unabhängigkeit zu unterstreichen, von allem, was von SAP geleitet wird.” Rathbun geht davon aus, dass die Nutzergruppe im kommenden Jahr Anwenderkonferenzen in Europa, Asia-Pacific und den USA betreuen wird.

Um die Unabhängigkeit der GBN von der SAP zu unterstreichen, geht Rathbun nicht davon aus, dass die Veranstaltungen in Verbindung mit den Sapphire-Veranstaltungen stattfinden werden. Die Unabhängigkeit vom Anwender sei schließlich eines der wesentlichen Merkmale von Anwendergruppen.