Fujitsu Siemens gibt der Kirche seinen Segen

CloudEnterpriseServer

Die Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland (WGKD) hat mit Fujitsu Siemens Computers einen Rahmenvertrag geschlossen: Damit profitieren die in der WGKD vertretenen evangelischen und katholischen Einrichtungen beim Kauf von Notebooks, PCs und Servern von den mit dem Augsburger Hersteller vereinbarten günstigen Konditionen.

Die WGKD vertritt mit dem Deutschen Caritasverband, dem Diakonischen Werk der EKD, der Evangelischen Kirche in Deutschland, dem Verband der Diözesen Deutschlands und der Deutschen Ordensobernkonferenz die fünf großen katholischen und evangelischen Institutionen.

Alle berechtigten Einrichtungen aus diesem Gesellschafterkreis, darunter beispielsweise Altenheime, Pfarreien und Kindergärten, können die Produkte von Fujitsu Siemens zu den festgelegten Konditionen erwerben. Der Einkauf erfolgt über die Systemhäuser Cancom und Logiway, beide sind langjährige Partner von Fujitsu Siemens Computers.

“Dabei schätzen wir besonders, dass unsere Träger nicht nur qualitativ hochwertige Produkte zu günstigen Konditionen erhalten, sondern Fujitsu Siemens Computers sich auch seiner Verantwortung für die Umwelt bewusst ist und entsprechend auf energieeffiziente und ressourcenschonende Lösungen setzt”, so Rainer Gritzka, Geschäftsführer der WGKD.”