AMD bringt neue ATI FirePro

CloudEnterpriseServer

AMD hat sein Produktportfolio für Computer Aided Design (CAD)- und Digital Content Creation (DCC)-Anwendungen erweitert. Der neue Grafikkartenbeschleuniger V8700 richtet sich an CAD- und DCC-Experten, der ebenfalls neu vorgestellte V3750 adressiert den Einstiegsbereich.

Beide gehören zu der FirePro-Produktfamilie, die im vergangenen Monat auf der Siggraph 2008 in Los Angeles neu vorgestellt wurde. Sie sind mit dem 55-nm-Grafikchip RV770 beziehungsweise seinem kleineren Ableger RV730 bestückt. Den RV770 setzt AMD zum Beispiel auch als Beschleuniger im High Performance Computing als GPGPU (General Purpose Grafics Processing Unit) ein.

Fotogalerie: AMD bricht Rekord in Grafikleistung

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

V8700 bietet genauso wie der V3750 zwei DisplayPort-Anschlüsse und ein Dual-Link DVI-I-Anschluss. Der Beschleuniger nutzt die Speichertechnik GDDR5 und verfügt über 1 GB Frame Buffer und 800 Shader Units.

V8700 offeriert laut Unternehmensangaben bei speicherintensiven Applikationen eine Leistungssteigerung gegenüber den ATI FireGL-Vorgängerprodukten von bis zu 40 Prozent. V3750 soll bis zu 30 Prozent mehr bringen als sein Vorgänger und verfügt über 256 MB Frame Buffer mit 320 Shader Units.