EMC repliziert in VMware-Infrastrukturen

CloudEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerVirtualisierung

Der Speicherspezialist EMC hat seine Replication Manager Software um neue Funktionalitäten erweitert. Kunden sollen damit ihre Datensicherung in VMware-Infrastrukturen verbessern können.

Mit der neu auf den Markt gekommenen Version lasse sich durch den Einsatz von Snapshot- und Clone-Technologien das Management der Replikate von EMC Arrays automatisieren. Zudem könnten Kunden mit der neuen Software das Backup beschleunigen. Die Datenkopien werden laut EMC im Kontext der jeweiligen Anwendung erzeugt. Gleichzeitig bleiben aber die Produktivdaten verfügbar.

Das Management von Datenreplikation und Recovery werde dabei von einer Konsole aus sowohl für physikalische als auch virtuelle Umgebungen abgewickelt. Die neue Lösung ermögliche Replikate auf Array-Ebene auch in virtuellen VMware-Maschinen. Sie ist integrierbar in den VMware ESX Server und Virtual Center APIs.

Die neueste Version des Replication Manager unterstützt neben EMC TimeFinder, SnapSure und SnapView nun auch Anwendungen wie Microsoft SQL Server 2005 und Oracle 10g/11g. Sie bietet zudem eine erweiterte Unterstützung von EMCs netzwerkbasierter Replikationsloesung EMC RecoverPoint.