“Heiße Hacker” bei Yahoo

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftwareSoziale Netze

Zum Entwickler gehört das T-Shirt, wie der gelbe Overall zum ADAC-Pannenhelfer. Auf Yahoos ‘Open Hack Day’ waren die neuesten T-Shirt-Kreationen zu sehen. Zwar nicht selbst gestrickt, aber selbst bedruckt. Die Bezeichnung T-Shirt hat übrigens nichts mit der Telekom zu tun.

Programmierer reden bekanntlich wenig. Das liegt daran, dass sie in Gedanken schon mit der kommenden Projektversion beschäftigt sind. Einige Entwickler haben dennoch eine Botschaft an die Mitwelt, die auch Nicht-Programmierer verstehen können.

Diese drucken sie auf ihr T-Shirt. Ziemlich clever. So könne sie in Ruhe ihre E-Mails lesen und bleiben dennoch im Gedächtnis. Etwa mit dem Motto: “Ich halte keine Zusagen”. Der Aufdruck “Heißer Hacker” erzeugt beim Leser dagegen Handlungsbereitschaft – etwa mit einem Griff zum Feuerlöscher. Oder er bekommt Hunger.

Wie mit seiner Software, so muss sich der Programmierer heutzutage offenbar auch mit seinem T-Shirt von der Konkurrenz differenzieren. Ist Ihr Kleiderschrank fit für die Karriereleiter? – fragte silicon.de-Expertin Sibylle Gassner im August. Diese Frage auf Programmierer umgemünzt lautet: Ist Ihr T-Shirt fit für die Entwickler-Karriereleiter?

An die “einfachsten Regeln für das Business-Outfit” scheinen sich die Programmierer bei Yahoo jedenfalls gehalten zu haben: “Dazu gehören regelmäßige Friseurbesuche sowie saubere und gepflegte Hände. Was immer Sie anziehen, es sollte stets frisch ausschauen und nicht wie eben gerade aus dem Wäschekorb gezogen.”