Cisco kauft Jabber

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftwareSoziale Netze

Cisco Systems hat die Übernahme des Instant-Messaging-Portals Jabber bekannt geben. Die Übernahme möchte man in der ersten Hälfte des kommenden Jahres abschließen. Weder bei Cisco, noch bei Jabber wollte man sich zur Höhe des Kaufpreises äußern.

Nach der Übernahme des Unternehmens, möchte Cisco die Jabber-Software in die eigenen Plattformen WebEx Connect und Unified Communications einbinden und dadurch seine Präsenz in dem Geschäftsfeld weiter stärken.

Das Jabber-Projekt wurde 1998 von Jeremie Miller ins Leben gerufen. Es bietet auf Basis des gleichnamigen Open-Source-Protokolls Jabber eine eigene Kommunikationsplattform an. Das Jabber-Protokoll selbst basiert auf dem XMPP-Standard und wird von der XMPP Standards Foundation betreut.

Wie Cisco gestern erklärte, wird die Übernahme von Jabber nicht mit Stellenstreichungen verbunden sein. Die Mitarbeiter von Jabber sollen demnach der Cisco Collaboration Software Group (CSG) unterstellt werden.