Business Software Alliance wächst für Europa

BetriebssystemBusiness IntelligenceData & StorageEnterpriseProjekteRegulierungSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Die Business Software Alliance (BSA) hat zwölf neue Softwarehersteller als Mitglieder aufgenommen. Altium, Babylon, Centennial Software, Corel, CyberLink, Famatech, LINKService, Materialise Software, Quark, Quest Software, Ringler-Informatik und Scalable Software treten dem Verbund der Software- und Hardwareunternehmen bei.

Die neuen Mitglieder sollen vor allem bei den Initiativen zu technologischer Innovation eingebunden werden. Zusätzlich zu den genannten Unternehmen erweitern die Firmen CNC Software, SolidWorks und The MathWorks ihre bestehende weltweite Mitgliedschaft, um sich im Jahr 2008 in EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) besser für die Ziele der BSA engagieren zu können.

“Wie die BSA auch sind diese Unternehmen der Überzeugung, dass es für fortgesetzte Innovation in der Hightech-Branche von entscheidender Bedeutung ist, geistiges Eigentum zu schützen, Onlinekriminalität zu bekämpfen und faire Handelspolitiken zu unterstützen”, erklärt Robert Holleyman, President und CEO der BSA.

Die BSA will vor allem von den neuen Partnerschaften profitieren und “die weltweite Softwarepiraterie” damit effektiver bekämpfen. Zudem sollen sie dabei helfen, Anwendern die Bedeutung von effektiven Verwaltungsprozessen für geistiges Eigentum zu vermitteln. Die neuen Mitglieder bieten neben Spezialsoftware, etwa im Grafikbereich, auch Sicherheitssoftware, CAD/CAM- und Publishing-Werkzeuge.