T-Mobile USA stoppt Bestellung für Google-Phone

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

Die Vorbestelllungen für das Mobiltelefon G1 in den USA laufen stärker auf als gedacht. Jetzt soll T-Mobile die Annahme neuer Bestelllungen gestoppt haben. Auch für den Start des Verkaufs in Deutschland rechnet die Konzernzentrale von T-Mobile mit hoher Akzeptanz.

Einstweilen müssen Interessierte in den USA noch etwas länger als gewünscht auf ihr neues G1 warten. Das Gerät verfügt über die von Google entwickelte Plattform ‘Android’ und hat bei den Kunden hohe Erwartungen geweckt. Es soll am 22. Oktober ausgeliefert werden. Bei HTC, dem Hardwarepartner, war bis Redaktionsschluss nichts genaueres zu erfahren. Die Vermutung einiger Kunden in den USA, dass es sich um einen Lieferengpass handeln könnte, lässt sich derzeit also nicht erhärten.

Wie es in einem Blog heißt, wurden die Kunden, die sich am vergangenen Samstag online auf die Liste setzen lassen wollten, von folgender Nachricht ausgebremst: “Entschuldigung! Wegen überwältigender Popularität des neuen T-Mobile G1 sind vorübergehend keine Upgrades verfügbar. Bitte versuchen sie es später noch einmal!”

Ein deutscher Konzernsprecher wollte sich auf Nachfrage von silicon.de nicht zum amerikanischen Markt äußern. “Allerdings rechnen wir auch in Deutschland mit hoher Akzeptanz des Gerätes”, sagte er. “Wir bleiben dabei: Der Start für Deutschland ist für Anfang nächsten Jahres geplant und zwar parallel in Deutschland, Niederlande, Tschechien und Österreich. Bereits im November 2008 kommt das G1 in Großbritannien auf den Markt.”