Sun legt Access- und Identity-Management offen

EnterpriseSoftware

Mit OpenSSO Enterprise stellt Sun die erste integrierte Open-Source-Lösung für Zugriffs- und Nutzerverwaltung vor. Dafür hat Sun eigene Lösungen mit einem quelloffenen Projekt zusammengelegt.

OpenSSO Enterprise wurde von Sun Microsystems bislang als Java System Access Manager und Java System Federation Manager angeboten. OpenSSO Enterprise ist in Zusammenarbeit mit OpenSSO entstanden. OpenSSO ist ein Open-Source-Projekt im Bereich Identitätsmanagement. Sun bietet nun kommerzielle und Open-Source-Versionen von OpenSSO Enterprise, so genannte Express Builds, an und sichert für beide vollen Support und Haftungsgarantie zu.

OpenSSO Enterprise enthält ein Access Management mit eingebettetem Verzeichnisserver. Was bei der Implementierung zu Zeitersparnissen führen kann. Ein Multi-Protokoll Federation Hub ermöglicht Service Providern das Identity-Management zu einem darauf spezialisierten Identity Provider zu föderieren. Für Sicherheit sorgt dabei ein Security Token Service (STS), der auch als Einzellösung genutzt werden kann.

Sun unterstützt laut eigenen Angaben dabei wichtige Protokolle wie SAML, WS-Federation, WS-Trust, WS-Security, WS-Policy, Liberty ID-FF und WS-I BSP. Weitere Informationen zu OpenSSO sowie ein Download stehen ab sofort bereit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen