Viel Open Source in Microsofts Silverlight

BetriebssystemEnterpriseMobileOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Als eine plattformübergreifende Technologie zur Darstellung von Multimedia-Inhalten positioniert Microsoft Silverlight. Zudem veröffentlicht der Hersteller Spezifikationen und Code der neuen Version 2.0 unter einer quelloffenen Lizenz.

“Auf Basis einer sicheren technologischen Plattform ermöglicht Silverlight eine effizientere Entwicklung plattformübergreifender Anwendungen für Desktop, Web und mobile Geräte”, heißt es von Microsoft zur neu vorgestellten Version.

Um den offenen und plattformübergreifenden Charakter der Plattform zusätzlich zu unterstreichen, hat der Hersteller unter der Microsoft Permissive License wichtige Spezifikationen und bestimmte Teile des Quellcodes als Open Source frei gegeben. Des Weiteren finanziert Microsoft ein Projekt, das die kostenlose Softwareentwicklung für Silverlight mittels der Open-Source-Entwicklungsumgebung Eclipse unter Windows, Mac und Linux ermöglichen soll.

Das Projekt ‘Eclipse Tools for Microsoft Silverlight’ wird erweiterte Funktionen zur Softwareentwicklung für Silverlight in die Open-Source-Entwicklungsumgebung Eclipse sowie die Eclipse Rich Client Platform (RCP) integrieren. Gleiches gelte für Entwickler, die für Macintosh- und Linux schreiben. Das Eclipse-Projekt wird von dem französischen IT-Lösungsanbieter Soyatec betreut. Der Code soll Anfang 2009 unter der Eclipse Public License Version 1.0 auf SourceForge veröffentlicht werden. Eine erste Vorabversion ist bereits jetzt verfügbar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen