Grüne IT nervt!

Management

Es ist ein wirklich globales Thema, doch scheint sich kaum einer tatsächlich darum zu scheren. Green IT ist zwar ein tolles Marketing-Instrument, für mehr Nachhaltigkeit sorgt es jedoch kaum.

So sehen mehr als die Hälfte (63 Prozent) der Marketing-Entscheider keinen Trend hin zu ‘grünen’ Themen in den verschiedenen Unternehmensabteilungen. Noch drastischer formulieren es rund zwei Drittel der Chief Financial Officer in Europa: “Es gibt keine Motivation ihres Unternehmens, den schädlichen Einfluss auf die Umwelt zu reduzieren.”

Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle ‘Marketing Success’-Studie, in der Chief Financial und Chief Marketing Officer (CFOs und CMOs) von Coleman Parkes Research im Auftrag von Xerox in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden befragt wurden. Nur ein Viertel der deutschen CMOs sagen, dass ihr Unternehmen den Umwelteinfluss von Marketingaktivitäten misst. Und lediglich zwölf Prozent von ihnen haben sich diesbezüglich konkrete Ziele gesetzt, an denen sich das Handeln orientiert.

Nun stand bei dieser Befragung vor allem das Marketing im Vordergund. Dennoch gelten die Aussagen über alle Unternehmensbereich hinweg und damit auch für die IT-Abteilung. Und die Ergebnisse der Studie legen den Schluss nahe, dass auch hier – entgegen anderslautender Aussagen von den Hardware-Herstellern – sich umweltverträgliches Handeln und Denken offenbar noch nicht etabliert hat.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen