Ein Baby namens Linux

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Linus Torvalds hat mit seinem Namen Pate gestanden, als es darum ging, seiner Schöpfung – einem revolutionären Betriebssystem – einen Namen zu geben. Nun schließt sich der Kreis.

Aus Linus, einem vor allem im skandinavischen häufigeren männlichen Vornahmen, wurde zusammen mit Unix die Wortneuschöpfung ‘Linux’. Nun sind es wieder die Nordländer, die zum ersten Mal in der Geschichte nicht nur ein Betriebssystem, sondern einen echten neuen Erdenbürger mit dem Namen Linux taufen.

Christian Nielsen, ein schwedischer Linux-Enthusiast mit Hotmail-Adresse (sic!) und seine schwangere Lebensgefährtin Veronica hatten ein unter Eltern häufig verbreitetes Problem und zwar einen passenden Namen. Wie der kleine jedoch am 24. August in der Version 1.0 frei gegeben wurde, haben beide gedacht: “Der sieht aus, wie ein kleiner Linux.”

Und das war es dann auch. Nun heißt Linux eben nicht Linus sondern wie das Betriebssystem. Die Famile, so Nielsen, trägt es mit Fassung. Der Name sei etwas ungewöhnlich, aber dennoch schön. Die Freunde der jungen Eltern finden es total cool und wollen wissen, ob der nächste Spross der Familie vielleicht Windows heißen wird.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen