Warum kauft Intel einen Ethernet-Spezialisten?

CloudEnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeServer

Mit NetEffect übernimmt der Halbleiterproduzent Intel ein kleines Unternehmen, das sich auf Ethernet-Produkte und Technologien speziell in größeren Cluster-Umgebungen spezialisiert hat.

Für 8 Millionen Dollar wechseln neben den rund 30 Mitarbeitern das gesamte Portfolio, geistiges Eigentum und sämtliche Technologien zu Intel. Interessant an den NetEffect-Produkten ist die Tatsache, dass sie mit der Technologie iWARP eine Ethernet-Alternative zu Infiniband bieten.

Daneben stellt NetEffect 1-Gigabit und 10-Gigabit Etnernet-Adapter für Server und Blade-Server her. Ein weiteres wichtiges Produktfeld sind so genannte Application Specific Integrated Circuits (ASIC) für 10-Gigabit Ethernet.

“NetEffect wir mit seiner Rolle als Lösungsanbieter für Datenkommuniktion das Ethernet-Engagement bei Intel stärken”, erklärte Tom Swinford, General Manager von Intels LAN Access Division. Intel beabsichtige mit den neuen Technologien Themen wie Server-Virtualisierung, Zusammenführung von Netzwerk- und Storage-Traffic sowie Cluster-Technologien vorantreiben.

Derzeit hat Intel 10-Gigabit Ethernet Server-Adapter mit einem oder zwei Ports für Kupfer und Glasfaser im Angebot. Nun kann Intel das Ethernet-Angebot mit einer High Performance Network Interface Card erweitern.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen