Ballmer und das Warten auf Windows 7

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Viele Unternehmen wollen Windows Vista umgehen. Und in den Augen von Microsoft-CEO Steve Ballmer ist das auch völlig in Ordnung so. Allerdings, er würde natürlich Vista installieren.

Zwischenzeitlich hat das Marktforschungsinstitut Gartner eine Befragung zu Vista veröffentlicht. Das ernüchternde Ergebnis lautet, dass über 60 Prozent der Befragten Vista nicht installieren wollen und statt dessen lieber gleich auf den nächsten Majorrelease warten.

“Wenn die Leute warten wollen, können sie das natürlich”, so Ballmer auf der Gartner Symposium/ITxpo Konferenz gegenüber Analysten. “Ich persönlich würde aber natürlich Vista installieren”, bestätigte Ballmer.

Ballmer gab auch zu, dass es anfänglich Kompatibilitätsprobleme bei Vista mit einiger Soft- und Hardware gegeben hätte, aber die habe Microsoft inzwischen im Griff. “Wir hatten mit der Sicherheit großen Erfolg und sehen jetzt einen starken Anstieg bei der Installation.” Vista würde sich sogar doppelt so schnell verbreiten wie XP.

Daher sei Microsoft auch wegen der 60 Prozent der Unternehmen besorgt, die sich Vista sparen wollen. “Unsere nächste Veröffentlichung wird mit Vista kompatibel sein. Wir werden bereit sein, wenn unsere Anwender auf Windows 7 migrieren wollen.” Denn Windows 7 wird wie Vista sein, “aber viel besser”, erklärte Ballmer.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen