Microsoft kündigt außerplanmäßiges Update an

BetriebssystemEnterpriseProjekteSicherheitSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Microsofts Patchday liegt gerade mal eine Woche zurück, schon hat das Unternehemen ein neues kritisches Update angekündigt. Die Sicherheitslücke muss wirklich gefährlich sein, wenn Microsoft nicht bis zum nächsten Patchday warten will. Ein Zeichen dafür, dass die Lücke schon von Angreifern ausgenutzt wurde.

Das außerplanmässige Update betrifft eine Schwachstelle, die es dem Angreifer ermöglicht, über das Netzwerk Code auf dem Rechner des Opfers auszuführen. Nach Angaben von Microsoft betrifft die Lücke alle aktuell unterstützen Versionen des Betriebssystems Windows.

Für Windows 2000 mit SP 4, Windows XP mit SP2 und SP3 sowie Windows Server 2003 mit SP1 und SP2 wird das Update jeweils als “kritisch” eingestuft. Bei Windows Vista und Windows Server 2008 trägt die Schwachstelle die Einstufung “wichtig”. Weitere Details über die Schwachstelle sind noch nicht bekannt. Das Update soll noch heute ab 19 Uhr über die automatische Update-Funktion von Windows ausgeliefert werden.