iPhone lernt Google Earth und Diktate

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

Google hat seinen beliebten Lokalisierungs- und Kartendienst Google Earth für das iPhone angepasst. Die Vollversion verfügt über alle wesentlichen Funktionen. Die 3D-Erfahrung wird durch direkte Downloads der Bilder vom Google-Server erreicht. Für Google ist dies ein Meilenstein, die Erde virtuell und mobil bereit zu stellen

Dabei werden die dreidimensionalen Bilder mit Markern besetzt, die bestimmte Orte anzeigen und für Übersichtlichkeit sorgen und lokalisierte Services bieten können. Die Software wird seit Sonntagabend in 20 Ländern angeboten und steht im Apple App Store zum Download bereit.

Im deutschen App Store ließ sich am Montagmorgen noch keine Version finden. Allerdings berichtete die US-Branchendienst CNET, dass die Version auf alle Regionen ausgebreitet werden soll. Google-Manager sprachen sich demnach sehr für das iPhone als Plattform aus. Es erlaube die volle Vielfalt der Google-Anwendung darzustellen. Es wird aber bereits über eine Version für Googles eigenes mobiles Betriebssystem Android gemunkelt.

Auf der Business-Seite kann das Apple iPhone über eine neue Funktion verfügen. Die DictaNet Software AG hat eine Diktierlösung bereitgestellt, die ergonomisch funktioniert. Die Bedienung von DictaNet Mobile for iPhone funktioniert per Bewegungssensor. Sie erlaubt es dem Benutzer, die Anwendung durch natürliche Bewegungen zu steuern. Durch einfaches Kippen und Neigen des iPhones aus dem Handgelenk lässt sich die Aufnahme starten, pausieren, fortführen oder wiedergeben. Die wahlweise Steuerung für Links- oder Rechtshänder, das Hinzufügen von Begleitinformationen, Fotos und Standort der Aufnahme zu einem Diktat, sollen die Lösung auch für Sachverständige interessant machen. DictaNet Mobile for iPhone unterstützt alle iPhone-Modelle mit Apple Firmware ab Version 2.1 und ist im Apple App Store verfügbar – inklusive zukünftiger Updates, Programmpflege und Support.