Nokia kürt Smartphones zu PCs der Zukunft

EnterpriseManagement

Nokia, einer der größten Mobilfunkkonzerne der Welt, will die IT-Welt an sich reißen: Ein Manager sagte jetzt, das Smartphone werde der PC der Zukunft sein. Es verfüge über die gleiche oder eine vergleichbare Leistungsfähigkeit und werde die bekannten Systeme der IT-basierten Arbeit bald ablösen.

Kai Oistamo, Executive Vice President Devices bei Nokia sagte jetzt, dass die Smartphone–Geräte bereits heute soviel Performance bringen würden wie ein PC – und das in jeder Hinsicht.

Außerdem gebe es nichts was so persönlich ist wie Smartphones, was das ‘P’ von PC (steht für Personal Computer) wieder greifbar macht. Er hat deshalb sogar den Titel seines Vortrages auf einer Konferenz von “Die Zukunft der Smartphones” geändert in “Die Zukunft der PCs”. Denn in Form der Smartphones habe die Gesellschaft schließlich voll ausgestattete PCs, sagte er.

Doch aufgrund der verbesserten Chiptechnik und Darstellung sei der Rechner nicht nur buchstäblich in die Jackentasche gewandert. Die Smartphones würden auch rasch zu der hauptsächlichen Ausgabequelle für Multimedia, sagte er. Auch für das gestalten von Medieninhalten und deren Aufbereitung für das Internet würden die kleinen Geräte immer sinnvoller und öfter eingesetzt. Wie Oistamo sagte, würden neue Kommunikationsformen die Art, wie das Web 2.0 lebendig wird, determinieren. Mobilgeräte seien ein Weg, an dieser Entwicklung aktiv teilzunehmen.

Mit unbegrenzter Rechenpower ausgestattet, entsprechend guten Ausgabesystemen und Sensoren sei das Smartphone nicht nur in der Lage die digitalen Ströme abzugreifen. Es diene auch dazu, das digitale Leben mit dem physischen zu verknüpfen. Jederzeit – so die Vision des Managers.