Betriebsbedingte Kündigungen bei Novell?

BetriebssystemManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Novell hat angekündigt, Niederlassungen in Wien, Berlin und München zu schließen. An verschiedenen deutschen Standorten solle es, wie jetzt bekannt wurde, auch zu betriebsbedingten Kündigungen gekommen sein.

Wie jetzt aus unternehmensnahen Kreisen bekannt wurde, sprach Novell nicht nur am Standort Österreich Kündigungen aus. Dort hat Novell das Wiener Büro mit Ende Oktober geschlossen und die Mitarbeiter entlassen. Außerdem sollen in den Niederlassungen Berlin, Hannover und Düsseldorf sowie an einem weiteren Standort betriebsbedingte Kündigungen zum 31.10.2008 ausgesprochen worden sein.

Die Mitarbeiter sollen von ihren Tätigkeiten frei gestellt worden sein. Als Grund nennt der Arbeitgeber Novell Umstrukturierungsmaßnahmen sowie eine Reorganisation des Unternehmens. Gegenüber silicon.de hatte Jürgen Müller, Area General Manager Novell Central Europe, gestern die Schließungen der deutschen Büros mit den Worten kommentiert: “Wir entlassen niemanden.”

Ein Sprecher von Novell bestätigte die Kündigungen, konnte jedoch keine Zahlen nennen. Die Entlassungen seien jedoch zumindest in Deutschland Einzelfälle. Zudem stünden diese Entlassungen nicht in einem Zusammenhang mit den Schließungen der Niederlassungen München und Berlin. Die Mitarbeiter an diesen Standorten werden künftig eine Homeoffice-Regelung haben. Die Büros in Düsseldorf, Frankfurt und Nürnberg bleiben weiter bestehen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen