Google bringt Sprachsuche fürs iPhone

EnterpriseMobile

Google hat eine neue Version seiner mobilen Suchapplikation für das iPhone veröffentlicht. Das Update beinhaltet zahlreiche Veränderungen, die wichtigste ist ein neues Feature namens ‘Search-by-Voice’, das eine Suche komplett ohne Eingabe über die Tastatur ermöglicht.

Dabei wird – mit Hilfe des Schwingungsmessers und der Näherungssensoren des iPhones – klar zwischen Sprach- und Tastatur-Eingabe unterschieden. Dadurch wird erkannt, wenn das Telefon an das Ohr gehalten wird und die Sucheingabe wechselt automatisch in den Sprach-Modus.

Dieser funktioniert ähnlich wie der Google-Service Goog411, so liefert das Tool auch Vorschläge dazu, was der Nutzer gesagt hat. Das funktioniert nicht nur für die Web- sondern auch für die Kontakt-Suche, was das Feature zusätzlich wertvoll macht. Um einen gefundenen Kontakt anzurufen, ist jedoch wieder die Eingabe über die Tastatur notwendig.

Spracherkennung gehört seit langen zu den großen Herausforderungen. Auch das Google-System ist weit davon entfernt perfekt zu sein und liefert das ein oder andere Mal Kauderwelsch als Antwort auf eine Anfrage. Von Google gibt es keine offiziellen Angaben dazu, wie oft das Tool korrekte Antworten liefert. Man sei jedoch davon überzeugt, dass es korrekt genug arbeitet, um Anwendern zu dienen, die die Eingabe über die Tastatur vermeiden wollen.