Dells neue Shanghai-Server

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServer

Bis zu 50 Prozent schneller sollen Java-Anwendungen auf den neuen PowerEdge-Servern laut Dell laufen. Insgesamt gibt es acht neue Modelle mit dem frisch eingeführten 45 Nanometer Opteron von AMD.

Zur Auswahl stehen bei Dell jetzt Blade-, Rack- und Tower-Modelle mit AMDs neuer CPU, Codename Shanghai. Neu sind die Blade-Versionen M905, M805 sowie M605, die Rack-Varianten R905, R805, 2970 und SC1435 sowie das Tower-Modell T605. Die Server R805, R905 und M905 führen in der Rangliste für Zwei- und Vierwege-Systeme den VMmark-Benchmark an.

Die Dual-HT-Technologie verdoppelt laut Dell die verfügbare Bandbreite zwischen zwei Prozessoren, was gemäß AMD bis zu 12 Prozent mehr Leistung bringen soll. Mit verschiedenen neuen Technologien hat AMD zwar die Leistung deutlich verbessert, den Stromverbrauch des vierkernigen Prozessors aber etwa konstant gehalten. Dazu trägt auch das neue 45-Nanometer-Fertigungsverfahren bei.

Mit Hardware-seitiger Unterstützung für Virtualisierungstechnologien steigern die neuen Modelle die Effizienz der neuen PowerEdge-Modelle, wodurch sich Komplexität und Kosten für die Anwender verringern. So sind die PowerEdge-Systeme für die Umsetzung von Virtualisierungsprojekten in Zusammenarbeit mit Microsoft, VMware und Citrix optimiert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen