Intels schnellste Desktop-CPU – Core i7

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServer

Turbo-Boost, ein integrierter DDR3-Speicher-Controller und der QuickPath-Interconnect sorgen in dem vierkernigen Prozessor für bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Damit ist der ambitionierte Desktop-Prozessor der schnellste der Welt – laut Intel.

“Mit der Core-i7-Familie hat Intel die weltweit schnellsten Prozessoren entwickelt”, so Patrick Gelsinger, Senior Vice President und General Manager bei Intel. Die drei neuen Modelle richten sich in erster Linie an anspruchsvolle Anwender, die ihren PC für leistungshungrige Video-, Musik- und Spieleapplikationen nutzen.

Die beiden Varianten Intel Core i7 920 mit 2,66 GHz und 940 2,93 GHz sowie der Core i7 Extreme Edition 965 mit 3,2 GHz sind die ersten Prozessoren auf Basis der Mikroarchitektur Core, die bislang unter dem Codenamen Nehalem bekannt war.

Mit Turbo-Boost, dem integrierten DDR3 Speichercontroller, der QuickPath-Technik und Hyper Threading bringt die neue CPU bei einem konstanten Energiebedarf von 130 Watt deutlich mehr Leistung als die Vorgänger.

Dafür sorgt als Teil des Turbo-Boos unter anderem die Power Control Unit (PCU), die den Leistungsbedarf des Prozessors überwacht und automatisch die Prozessorleistung an das Nutzerverhalten anpasst. Je nach Art der Anwendung, oder wenn nicht alle Kerne voll ausgelastet sind, steigert der Turbo Mode die Taktrate eines oder mehrerer Kerne. Das erhöht die Leistungsfähigkeit von Single- oder Multithread-Anwendungen ohne dabei den Stromverbrauch zu erhöhen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen