Flash Player 10 für Smartphones

EnterpriseManagementMobileProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerWorkspaceZubehör

Auf der Max-Konferenz von Adobe in San Francisco hat der Chief Technology Officer Kevin Lynch die Fortschritte seines Teams bei der Portierung des Flash Player 10 auf Smartphones vorgestellt. Anders als bei früheren Versuchen soll nun die komplette Version des Players für Handhelds ausgelegt werden.

Fotogalerie: Flash Player 10 auf dem Google-Handy

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

“Wir entwickeln den Flash Player 10 mit allen Funktionen für mobile Geräte”, sagte Lynch auf der Konferenz. Allerdings werde die Software vorerst nur auf ausgesuchten Highend-Handys zum Einsatz kommen. Jubel brach aus, als Lynch ein iPhone aus der Tasche zog – der schnell in Buhrufe umschlug, als Lynch erklärte, Apple erlaube die Portierung von Flash 10 auf sein Smartphone nicht. Man wolle aber hartnäckig bleibend die Verantwortlichen von Aplle überzeugen.

Lynch demonstrierte dann den Flash Player 10 auf Mobiltelefonen mit dem Symbian-Betriebssystem, mit Windows Mobile und Googles Android. Andy Rubin, Googles Android-Chef, gesellte sich auf die Bühne und erklärte: “Ich freue mich, Flash 10 zu sehen. Genau dafür haben wir Android gebaut.”

Die bisherige Flash-Version für Handys, Flash Lite, will Adobe trotz des im Vergleich zu Flash 10 geringeren Funktionsumfangs weiter entwickeln. Lynch erwartet, dass die Zahl der Mobiltelefone, die Flash-Inhalte wiedergeben können, bis 2009 die Milliardengrenze erreichen wird.

Als Überraschungsgast betrat während der Demo Maria Shriver, die Frau von “Governator” Arnold Schwarzenegger, die Bühne. Sie stellte eine von Adobe gesponserte Seite über Kalifornien vor und brachte das Publikum zum Lachen: “Erst dachte ich, das hier sei ein Treffen von Star-Trek-Fans. Nicht mein Ding. Dann sah ich, dass zu 99 Prozent Männer anwesend sind. Da entschied ich mich zu bleiben.”